Englisch – Denglisch – Public Viewing

Dass die Engländer stutzen, wenn wir im deutschsprachigen Raum vom Handy sprechen, auch wenn es vor langer Zeit tatsächlich das Wort vom handheld telephone gab, hat sich schon herumgesprochen. Jetzt, wo viele den Frauen beim Fußball zuschauen, kursiert allerorten wieder “Public Viewing”. Die Fußball-Fans, die Kneipenwirte, ja sogar Fußball-Funktionäre rufen zum öffentlichen Schauen auf. Und selbst wenn sich dieses Public Viewing mit Blick auf den Fußball schon in einigen englischsprachigen Gegenden eingefunden hat: Die meisten Amerikaner verstehen unter “public viewing” die öffentliche Aufbahrung eines Verstorbenen.
Makaber? Pseudo-Globalisierungs-Sprach-Angeber? Auf jeden Fall wieder etwas für Wolf Schneider und Willy Sanders.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>